Your address will show here +12 34 56 78

Publikationen

 

 

Betriebsvergleich Hotellerie und Gastronomie NRW 2018

 

 

Der Betriebsvergleich liefert Vergleichszahlen für das Gastgewerbe in Nordrhein-Westfalen – und hier für die Individualhotellerie und -gastronomie. Mittels der Delphi-Methode wurden die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse 2016 und 2017 bestehender Betriebe, die ausschließlich in NRW positioniert sind, aus der Datenbank der Beratungsgruppe in das Zahlenwerk eingebracht.

 

 

Die Konzentration auf unser Bundesland ist notwendig; nicht nur aufgrund der NRW-eigenen Betriebsartenstrukturen und -größen sowie deren Nachfrage, sondern vor allem auch aufgrund der spezifischen betriebs- und anlagebedingten Kostenstruktur.

 

 

 

Betriebsvergleich Hotellerie und Gastronomie NRW 2015

 

 

Der Betriebsvergleich liefert Vergleichszahlen für das Gastgewerbe in Nordrhein-Westfalen – und hier für die Individualhotellerie und -gastronomie. Mittels der Delphi-Methode wurden die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse 2013 und 2014 bestehender Betriebe, die ausschließlich in NRW positioniert sind, aus der Datenbank der Beratungsgruppe in das Zahlenwerk eingebracht.

 

 

Die Konzentration auf unser Bundesland ist notwendig; nicht nur aufgrund der NRW-eigenen Betriebsartenstrukturen und -größen sowie deren Nachfrage, sondern vor allem auch aufgrund der spezifischen betriebs- und anlagebedingten Kostenstruktur.

 

 

 

Arbeitshandbuch für die Hotellerie und Gastronomie

 

 

Das Arbeitshandbuch für die Hotellerie und Gastronomie soll vielen gastgewerblich Tätigen und an der Branche Interessierten dienen: dem Existenzgründer, dem handelnden Unternehmer, dem Sachverständigen, dem Zulieferer, der Kreditwirtschaft. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der mittelständischen Individualhotellerie und -gastronomie. Es ist kein reines Zahlenbuch, sondern ein Handbuch zum Nachdenken und Mitarbeiten.

 

 

Das Gastgewerbe wird in seiner Lebhaftigkeit und Mannigfaltigkeit beschrieben, typische Verhaltensweisen von Gästen werden erläutert, Standortabhängigkeiten herausgearbeitet, allgemeine Trends sowie Besonderheiten in NRW aufgezeigt und somit erste Ansätze zur Einschätzung von Umsätzen, Kosten sowie zur Lebensdauer von Konzepten und Betriebstypen gegeben.

 

 

 

Wirtschaftlichkeitsberechnungen im Gastgewerbe

 

 

Eine Vielzahl gastgewerblicher Vorhaben scheitert bereits an einer ungenügenden Recherche und Erfassung der zu erwartenden Umsätze und Kosten in der Planungsphase. Ziel der vorliegenden Dokumentation ist es, gastgewerblichen Unternehmen und solchen, die es werden wollen, eine Hilfe in ihrem Planungsschritt zu geben.

 

 

Durch die gesamte Dokumentation wird der Leser mit nützlichen Tipps und Hinweisen zur Informationseinholung begleitet und mit dem Know How und Erfahrungswissen der Verfasser vertraut gemacht.

 

 

 

Mitarbeiter gewinnen, motivieren und halten

 

 

Wesentlicher Erfolgsfaktor im Bereich Dienstleistungen – und damit besonders auch im Gastgewerbe – ist das Personal. Zunehmend wird es schwieriger, die richtigen Mitarbeiter zu gewinnen und gute Fachkräfte in der Branche zu halten. Die Bedeutung von Personalpolitik und Mitarbeiterführung nimmt ständig zu. Insbesondere Mitarbeiterbindung und Mitarbeitermotivation haben dabei einen besonderen Stellenwert.

 

 

Die Sammlung erfolgreicher Beispiele aus der Praxis in Verbindung mit den ausgearbeiteten Arbeitshilfen zur Einschätzung des eigenen Betriebes sollen es dem gastgewerblichen Unternehmer leicht machen, sich mit dem Thema zu beschäftigen und die richtigen Maßnahmen auszuwählen. Das Gastgewerbe kennt bereits heute eine Vielzahl unterschiedlichster Maßnahmen der Mitarbeiterbindung und Mitarbeitermotivation. Ein großer Teil davon ist in das vorliegende Projekt integriert.

 

 

 

Innovative Arbeitszeiten im Hotel- und Gaststättengewerbe

 

 

Die Dienstleistungsbereitschaft des Gastgewerbes gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten und unter unverändert schwierigen Rahmenbedingungen zu erhalten erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und Innovationsbereitschaft. Die Umsetzung dieser Grundprinzipien betrieblichen Handelns ist seit jeher eine der Stärken unserer gastfreundlichen Branche und betriebstägliche Praxis.

 

 

Das Handbuch bietet eine praxisorientierte Grundlage zur Überprüfung von Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung. Typische Problemfelder der Arbeitszeitgestaltung im Gastgewerbe werden aufgegriffen und mit grafischen Schaubildern verdeutlicht. Mit einem Vergleich zwischen Personaleinsatz und anfallendem Arbeitsaufkommen kann eine erste Ist-Analyse vorgenommen werden und anschaulich überprüft werden, ob die Dienstplangestaltung und damit die Dauer und die Verteilung der Arbeitszeiten der Mitarbeiter optimal auf die betrieblichen Belange angepasst sind.

 

 

 

Miet- und Pachtspiegel Gastronomie & Hotellerie

 

 

Ein großer Anteil der Betriebe im Gastgewerbe wird in gemieteten oder gepachteten Räumen geführt. Sowohl die Höhe des anfallenden Miet- bzw. Pachtzinses wie auch die wirtschaftlichen Auswirkungen der getroffenen Vereinbarungen in Miet- und Pachtverträgen waren deshalb schon immer ein wichtiges Thema für die Branche.

 

 

Mit dem Miet- und Pachtspiegel stehen Verpächtern wie auch Unternehmern und Existenzgründern offizielle Vergleichswerte über die Höhe der Mieten und Pachten gastgewerblicher Betriebe in NRW zur Verfügung. Gleichzeitig werden wichtige, mit einem Miet- oder Pachtverhältnis im Zusammenhang stehende Themen aufgegriffen und allgemeinverständlich erläutert.